Wofür wir uns einsetzen

Christian Amsler und Martin Kessler 

möchten sich in der Schaffhauser Regierung zu Gunsten der Schaffhauserinnen und Schaffhauser für folgende Schwerpunkte einsetzen:  

Wir möchten gemeinsam  

  • aktiv an einer weiteren Erhöhung der Standortqualität und der Wettbewerbsfähigkeit von Schaffhausen, u.a. durch eine möglichst geringe Steuerbelastung und den Erhalt und die Schaffung neuer Arbeitsplätze arbeiten. 
     
  • für attraktive Verkehrsverbindungen nach Zürich, Basel und Stuttgart und innerhalb des Kantons – auf Schiene und Strasse – sorgen. 
     
  • für guten bezahlbaren Service public, z.B. bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zukunftsorientiertes Bildungsangebot und für ein bedarfsgerechtes Gesundheitswesen einstehen. Es lohnt sich in unsere Kinder und in die Jugend mit guten Ausbildungsangeboten zu investieren. 
     
  • die Rahmenbedingungen für Industrie, Gewerbe und KMU stetig verbessern. Sie bilden das Rückgrat unserer Gesellschaft und sichern unsere Arbeitsplätze. 
     
  • dem Sicherheitsbedürfnis der Schaffhauser Bevölkerung ein hohes Gewicht beimessen. Dies bedeutet eine starke Schaffhauser Polizei, sichere Städte, Dörfer und Quartiere, wo Gewalt, Sachbeschädigungen und Littering sowie Belästigungen aller Art konsequent bekämpft werden. Die Schaffhauser Bevölkerung hat Anspruch auf eine hohe Wohnqualität und auf den Schutz ihres Eigentums. 
     
  • für eine nachhaltige Raumentwicklung mit attraktiven Immobilienangeboten bei gleichzeitiger Erhaltung einer intakten Natur sorgen.
     
  • die Versorgungssicherheit für Industrie und Gewerbe sicherstellen und gleichzeitig aber einstehen für den geordneten, schrittweisen Umstieg von Kernenergie auf erneuerbare Energien und Ausschöpfung des Effizienzpotentials mit dem Ziel, Ökologie und Ökonomie zu verbinden.
     
  • eine vielseitige Sport- und Kulturszene fördern, die kulturelle Vielfalt der attraktiven Lebensregion Schaffhausen als wichtige Standort- und Wohnqualitätsfaktoren bewahren und stärken. Dies geschieht auf der Basis der regierungsrätlichen Strategie zur Sport- und Kulturförderung mit einer Förderung in die Breite.
     
  • für Investitionen in Hochbauten einstehen (Bsp. Erweiterung Spital, Bildungszentrum Geissberg, Sicherheitszentrum Herblingertal, Werkhof Tiefbau Schweizersbild, Erweiterung Mensa Kantonsschule) 
     
  • uns den demografischen Herausforderungen gezielt stellen und uns für attraktive Rahmenbedingungen für Familien, für die Jugend und für die stark wachsende ältere Bevölkerung einsetzen.

Kontinuität mit einer klar bürgerlichen Regierung mit zwei FDP Sitzen in Schaffhausen

Mit einer komfortablen Mehrheit von vier Mitgliedern, davon zwei FDP Vertreter, ist die fünfköpfige Schaffhauser Regierung klar bürgerlich aufgestellt. Dies soll auch so bleiben! Am 28. August 2016 wählen die Schaffhauser Stimmberechtigten die Mitglieder des Regierungsrates für die Amtsperiode 2017 - 2020. Mit Regierungsrat Christian Amsler (FDP) und den beiden SVP Regierungsräten Ernst Landolt und Rosmarie Widmer Gysel treten drei Bisherige zur Wiederwahl an. Nach dem Rücktritt des bisherigen FDP Regierungsrat Dr. Reto Dubach gilt es die 2 FDP Sitze zu verteidigen.

Die FDP des Kantons Schaffhausen hat den bisherigen Bildungsdirektor Christian Amsler und dazu Kantonsrat Martin Kessler als schlagkräftiges FDP Kandidatenduo nominiert. Die beiden Kandidaten wollen diesen Sommer einen beherzten und auf das gemeinsame Auftreten ausgerichteten Wahlkampf führen.

Christian Amsler (1963) und Martin Kessler (1968) setzen sich für einen attraktiven Wohn- und Wirtschaftsstandort Schaffhausen ein mit positiven Rahmenbedingungen und einem besonderen Augenmerk auf Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze. Dazu gehören auch ein ansprechendes Lebensumfeld für Familien und attraktive Verkehrsverbindungen auf Strasse und Schiene. Auf den beiden Webauftritten www.christianamsler.ch und www.martinkessler.sh findet sich der überzeugende Leistungsausweis der beiden FDP Kandidaten.

Christian Amsler leitet seit 2010 erfolgreich das Erziehungsdepartement und erzielt auch für Schaffhausen in der Restschweiz als Präsident der Deutschschweizer Erziehungsdirektorenkonferenz mit 21 Kantonen eine positive Aussenwirkung. Martin Kessler ist engagierter Unternehmer, einsatzfreudiger Kantonsrat und hat 2014 erfolgreich als Kantonsratspräsident die kantonale Legislative geleitet. Zudem engagiert er sich an vorderster Front in den beiden Wirtschaftsverbänden IVS und IGK für die Anliegen der Unternehmungen.

Christian Amsler und Martin Kessler möchten sich gerne mit einer engagierten, bürgerlichen Regierungsarbeit zum Wohle der Schaffhauserinnen und Schaffhauser einsetzen.