Agenda - hier treffen Sie mich

20.10.2010

Vortrag bei Rotary Munot


Heute halte ich ein Referat zum Thema Bildung beim Rotary Club Schaffhausen-Munot

Ende der 1980-er Jahre reifte die Idee heran, in Schaffhausen einen zweiten Rotary Club zu gründen. Tatkräftig unterstützt durch Theo Lenhard, Präsident des Rotary Club Schaffhausen 1989/90, ernannte am 21. November 1989 der Governor des Distrikt 2000, Peter Zurschmiede, Bernhard Seiler zum Beauftragten für die Gründung eines neuen RC in Schaffhausen.

Neue junge Mitglieder und übertrittswillige bisherige Mitglieder aus dem RC Schaffhausen versammelten sich erstmals am 16. Mai 1990. Beschlossen wurde der Lunch-Wochentag Mittwoch. Am 20. Juni 1990 sind am 2. Meeting die Richtlinien für die definitiven Anmeldungen (gefordert wurden mindestens 25 Mitglieder), die Zusammensetzung des Gründungsvorstandes und mögliche Club-Namen besprochen worden.

Auf den 15. August 1990 konnte der vorgesehene Präsident für den neuen Club, Peter Müller, noch Mitglied des RC Schaffhausen zum ersten offiziellen Lunch des neuen Clubs einladen. Der Mitgliederkreis setzte sich aus sieben Rotariern aus dem Club Schaffhausen, drei von auswärts zugezogenen Rotariern und 17 neuen Mitgliedern zusammen. Der Entscheid über die Namensgebung fiel klar zu Gunsten von «Schaffhausen-Munot» aus. Der Start des neuen Clubs gestaltete sich dank der Mitglieder mit rotarischer Erfahrung problemlos.

Die denkwürdige Charterfeier fand am 20. April 1991 statt. Im altehrwürdigen Kreuzsaal des Museums zu Allerheiligen überreichte der Governor, Beat Keiser, den Schaffhausern die Charter-Urkunde. Rotarier und geladene Gäste fuhren anschliessend per Schiff nach Stein am Rhein zum wohlgelungenen abendlichen Fest.

Jährlich um den 15. August feiert der RC Schaffhausen-Munot seinen Geburtstag mit einem besonderen Tagesausflug. Höhepunkte waren bis anhin unter anderem ein Alpenflug mit der Tante JU, Riverrafting am Hinterrhein, eine Bergfahrt in den Gonzen und am 10. Geburtstag, die Zahl der Mitglieder betrug dann schon 49, eine Segelturn (fast ohne Wind!) auf dem Bodensee.

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Rotary Club Schaffhausen-Munot stellte die Aufnahme der ersten Frau dar. Am 1. 4. 2003 wurde Rosmarie Widmer Gysel aus Wilchingen als erstes weibliches Mitglied herzlich willkommen geheissen.

Was ist und will Rotary?

Rotary ist eine weltanschaulich ungebundene, überparteiliche Organisation von Berufsleuten mit dem Ziel, humanitäre Dienste anzubieten, ethische Standards hochzuhalten und Frieden und Verständnis in der Welt zu fördern.

Die Rotarier versuchen diesem Ziel der Dienstbereitschaft im täglichen Leben näher zu kommen durch:

Pflege der Freundschaft als einer Gelegenheit, sich anderen nützlich zu erweisen.

Durch Anerkennung hoher ethischer Grundsätze im Privat- und Berufsleben sowie des Wertes jeder für die Allgemeinheit nützlichen Tätigkeit

Durch Förderung privater, geschäftlicher und öffentlicher Betätigung aller Rotarier.

Durch Pflege des guten Willens zur Verständigung und zum Frieden unter den Völkern, durch eine Weltgemeinschaft von Berufsleuten, geeint im Ideal des Dienens.

Im Februar 1905 gründeten 4 Geschäftsleute auf Initiative des Anwalts Paul A. Harris in Chicago einen Club und gaben ihm den Namen Rotary. Heute ist die Organisation unter dem Namen Rotary International auf fast 30'000 Clubs mit rund 1,2 Millionen Mitgliedern, Frauen und Männern, auf der ganzen Welt angewachsen. Die Rotarier treffen sich wöchentlich in ihren Clubs.